Marie (adel-verpflichtet) "Unser Himmel ist derselbe"
 
 

Wunder gibt es immer wieder ;-)

 
„Die Zeit zum Träumen und Erinnern ist wertvoll und eine Gabe, die ich zu schätzen weiß. Sie ist die Nahrung meiner Hoffnungen und Wünsche!“
 
 

Ja, ich schaffe es noch trotz aller negativen Dinge zu „träumen“, meine Gedanken für einen Moment ausblenden zu können, um mich an vergangene Zeit zu erinnern und daraus Mut und Kraft zu schöpfen. So lange mir das noch erhalten bleibt und ich darin Kraft finde, wird es immer weitergehen, auch wenn manche Tage von Dunkelheit geprägt sind.

Ich hatte in den letzten zwei Wochen eine kleine Blockade und war da auch selbst wirklich nicht mit mir zufrieden. Aber ich glaube, dass ich diese Phase nun erfolgreich überwunden habe.

Der Zufall geht manchmal Wege, das kommt die Absicht erst gar nicht hin! Das ist schon so. ;-)) Und das ist auch gut so! Und genau das braucht das Leben!

Und es gibt Wunder, immer und immer wieder! Das ist eine Sache, da glaube ich fest daran. Meine Tochter ist zur Zeit in London. Es ist alles gut, aber mehr Wunder braucht es grad für mich nicht!

Schöne Pfingsten!


4.6.17 11:47

Letzte Einträge: Menschen......Seele, Mäuse-Luftwaffe und so ;-), Frühling vs. Herbst und der verwunschene Prinz ;-), Im Auge des Hurricans

bisher 4 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Mausi / Website (4.6.17 11:56)
Liebe Marie,
heute klingst wieder optimistisch und darüber freue ich mich sehr . Bleibe trotz allem so wie Du bist, ich musste auch viel lehrgeld zahlen, bis ich meine MS angenommen und mich arrangiert habe - ein Tag ist nie so gut wie der andere - das war sehr schwer für mich. Heute sehe ich alles gelassener und was ich heute nicht schaffe, klappt vielleicht morgen.
In diesem Sinne alles Liebe und Gute für Dich
Helga


gebsy / Website (4.6.17 17:09)
Dank sei Gott, Marie!

Dass der Glaube berge versetzt, erleben gerade Tausende junge Menschen in Salzburg: http://loretto.at/livestream/

Geisterfüllte Pfingsten!
gebsy


ide02 (5.6.17 10:44)
Nach allem, was du durchmachen und erleben musst, ist wohl eine Blockade mehr als verständlich. Wenn man immer und immer wieder neue Steine auf die Schultern gelegt bekommt, während man die Alten noch nicht mal weggeräumt hat, ist es förmlich normal, dass man irgendwann mal da sitzt und denkt: Ich kann nicht mehr; Es geht nicht mehr; Wozu noch weiter kämpfen?
Aber Willenskraft, den Glauben an Wunder und die Hoffnung - das lässt uns, auch nach einem längeren Stillstand, aufstehen und weitergehen. Ich wünsche dir jede von Herzen, dass du die drei Sachen niemals verlierst und aus ihnen Kraft schöpfen kannst! Alles Gute!


mausfreddy (5.6.17 22:01)
Hallo Marie!
Ich hatte mir schon Sorgen gemacht. Dann war ich fast 1 Woche ohne Internet. Bin froh, dass es dir etwas besser geht.
L.G. mausfreddy

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen