Startseite
    Krankheitsverlauf
    Beruf
    Ich - Marie
    Schicksal
    Katastrophen
    Gedanken
    Besonders wertvoll
    Erinnerungen
    Familie und Freunde
    Hoffnung
    Zukunft
    Dies und das
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   Fulda Mosocho Projekt - "gegen Genitalverstümmelung"
   Welthungerhilfe Zimbabwe
   Aktion gegen Hunger Zimbabwe
   DKMS
   Impfaktion in Afrika
   Deutsche Kinderkrebsstiftung
   Ärzte ohne Grenzen
   Elisabeth-Die Legende einer Heiligen
   
Letztes Feedback
   19.08.17 18:09
    Liebe Marie, meine Frau
   19.08.17 18:11
    ja das ist ein problem.
   20.08.17 12:20
    Hallo Marie, ich drücke
   22.08.17 08:19
    ja die unvernunft.......
   22.08.17 08:25
    Moin Marie, Hauptsache
   22.08.17 13:54
    ...Lungenentzündung ist

http://myblog.de/marie-adel-verpflichtet

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Ein Brief in den Himmel

Wenn Du bei Nacht den Himmel anschaust, wird es Dir sein, als lachten alle Sterne, weil ich auf einem von ihnen wohne, weil ich auf einem von ihnen lache.

Aus "der kleine Prinz", von Antoine de Saint-Exupéry

 

Diesen Brief werde ich während der Trauerfeier für meinen Bruder vorlesen. Dafür gibt es keine Predigt. Es wird so ganz anders.

Lieber Hannes,

heute ist er nun da der Tag, an dem wir uns von einander verabschieden müssen, wo jeder seinen eigenen Weg gehen muss, ohne auf den anderen zurückblicken zu können, wenn Gefahr in Verzug ist. Es wird eine schwere, ungewohnte Zeit werden, wo wir doch immer wussten, dass wir aufeinander zählen konnten.

Warum das alles passieren musste, diese Antwort wird das Schicksal uns wohl schuldig bleiben. Warum genau zu dieser Zeit, an diesem Ort, genau das passierte. Aber es ändert nichts mehr. Ich muss lernen, mit der Endgültigkeit zu leben und dauerhaft zu überleben.

Ich hoffe so sehr, dass es Dir da oben über dem Regenbogen gut geht und ich weiß ganz genau, dass Du stets mit einem Auge zu mir runter schielst um zu schauen, dass ich mich an meine Versprechen halte und nicht ganz so viel Unsinn und Katastrophen produziere. Aber ich weiß auch, dass es genau das war, was Du an mir geliebt hast. Und ich war ja, als Deine große Schwester, 4 Minuten können die große Welt bedeuten, Dir stets ein guter Lehrer. Unsere Kindheit war toll, jedenfalls für uns. Viele Abenteuer haben wir gemeinsam bestanden und viele davon waren nicht ungefährlich. Ein Wunder, dass wir meistens mit einem blauen Auge davon gekommen sind. Vielleicht haben wir unsere Schutzengel da schon etwas zu viel strapaziert. Irgendwann kommt auch so ein Schutzengel mal in die Jahre und bekommt nicht mehr alles mit. Nur so lässt sich das alles letztendlich erklären. Ich weiß, dass ich Deine Geduld und Liebe sehr oft überstrapaziert habe. Das ich eben nie so war, wie es andere gerne gewollt hätten. Aber ich weiß genau, dass Du genau das geliebt hast. Du hast ganz oft zu mir gesagt, dass ich wohl nie wirklich richtig erwachsen werde, aber ich glaube, nun ist der Zeitpunkt gekommen, um genau das zu sein: Erwachsen!

Du warst der tollste Bruder, den man sich als Schwester wünschen konnte. Genauso warst Du für Deine Kinder der beste Vater auf der Welt. In vielen Herzen wirst Du eine große, nie mehr ganz schließende Lücke hinterlassen. Eine Lücke, die durch die Erinnerung an Dich gefüllt sein wird. Auch wenn wir hier heute nicht in Trauerkleidung stehen, nachher auch wieder lachen und lustig sind, wird das unseren Schmerz nicht lindern.  Ich liebe jeden einzelnen Tag, an dem ich Deine Schwester sein durfte. Hätte meine Liebe zu Dir Dich retten können, würdest Du ewig leben. Jeder Sonnenstrahl, jeder kleine Wind der durch die Bäume streicht, wird mich an Dich erinnern. Ich weiß genau, dass Du die Engel da oben bei Dir in Schach halten wirst und ich glaube, Du wirst auch weiterhin viel zu tun haben, um auf Deine Kinder und mich aufzupassen. Manche Dinge ändern sich eben nie. Mein Versprechen, wieder gesund zu werden, werde ich halten und auch, dass ich Dingen eine Chance in meinem Leben einräume, die ich vielleicht vor kurzer Zeit noch für völlig unmöglich gehalten hätte. Ich liebe Dich und pass´ da oben schön auf Dich auf, nicht das Dich die Engel ärgern! Und immer schön dran denken kleiner Bruder, „einer für Alle und alle für Einen!“ Und nun mach´s gut und suche Dir den hellsten Stern am Himmel, Deine Marie!

 

17.2.17 23:45
 


bisher 7 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Claudia (18.2.17 00:00)
Hallo Marie, ich wünsche dir viel Kraft! Ich habe auch Jemanden verloren, den ich sehr liebe und glaub mir, diese Liebe ist der Beweise dafür, dass du ihn wiedersehen wirst! <3

Deine Claudia


Mathias (18.2.17 05:54)
Das ist ein schöner Brief, Marie. Ich wünsche dir, den Kindern deines Bruders und alle, die ihn heute verabschieden viel Kraft heute und in der nächsten Zeit.
Ich glaube, Hannes wird heute auf euch und vor allem auf seine große Schwester und seine Kinder schauen und sich sagen, Ja, das ist die Verabschiedung, die ich ich mir erhofft habe.
Wer weiß, vielleicht ist der eine oder andere Trauergast ganz froh, dass heute die Etikette einwenig im Hintergrund bleibt. Vor allem Hannes, seine Kinder und du. Ich wünsche euch, dass die Trauerfeier so verläuft, wie du es für Hannes und seine Kinder geplant hast.
LG Mathias


Mausi / Website (18.2.17 08:00)
Moin Marie,
ein sehr schöner Brief. Hoffe, es wird alles gut für Dich.
LG Helgs


Indianwinter (18.2.17 11:56)
Hallo Marie,
ein wunderschöner Brief und ich bin sicher, er wird deinen Bruder erreichen, ich wünsche dir alles Liebe LG, Indianwinter


Pascale (18.2.17 12:07)
Auch ich wünsche Dir viel Kraft und an dieser Stelle möchte ich mein Beileid bekunden!!!
Liebe Grüße


(18.2.17 15:16)
Schockiert musste ich lesen, was passiert ist. Mir fehlen fast die Worte, Fassungslosigkeit. Wie kann ein einzelnes Seelchen so viel ertragen, jetzt auch noch sein zweiten Ich zu verlieren. Er wird immer bei dir sein, in dem Herzen, in deinen Gedanken und du wirst mit einem Lächeln an ihn zurückdenken, die Gedanken an ihn werden dir die Kraft geben, auch diesen endgültigen Schicksalsschlag zu verkraften. Er wird deine Worte lieben, egal wo er jetzt gerade ist. In deinem Herzen wird er immer sein. Die Grausamkeiten des Lebens kann, wird und muss man nicht und nie verstehen.
LG Sprudelchen


Elisabeth / Website (18.2.17 17:22)
Ein toller Brief! Ich bewundere deine Stärke, dass du es schaffst, so viele Dinge bei der Beerdigung zu übernehmen. Ich glaub, das könnt ich nicht... Es wird bestimmt eine sehr schöne und unvergessliche Feier für Hannes und alle, die ihn lieben.
Alles Gute für heute!
Elisabeth

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung