Startseite
    Krankheitsverlauf
    Beruf
    Ich - Marie
    Schicksal
    Katastrophen
    Gedanken
    Besonders wertvoll
    Erinnerungen
    Familie und Freunde
    Hoffnung
    Zukunft
    Dies und das
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   Fulda Mosocho Projekt - "gegen Genitalverstümmelung"
   Welthungerhilfe Zimbabwe
   Aktion gegen Hunger Zimbabwe
   DKMS
   Impfaktion in Afrika
   Deutsche Kinderkrebsstiftung
   Ärzte ohne Grenzen
   Elisabeth-Die Legende einer Heiligen
   
Letztes Feedback
   19.08.17 18:09
    Liebe Marie, meine Frau
   19.08.17 18:11
    ja das ist ein problem.
   20.08.17 12:20
    Hallo Marie, ich drücke
   22.08.17 08:19
    ja die unvernunft.......
   22.08.17 08:25
    Moin Marie, Hauptsache
   22.08.17 13:54
    ...Lungenentzündung ist

http://myblog.de/marie-adel-verpflichtet

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Zwischenstand ... 1. Arbeitstag

- Das Schicksal bestimmt vielleicht meinen Weg, aber ob ich krieche oder aufrecht gehe, entscheide ich selbst! -

So, jetzt habe ich gerade Pause und so ein IPad ist wirklich toll 😊.

Der Vormittag war heftig und wenn man vier Wochen Pause hatte, ist man doch ziemlich schnell erschöpft. Würde ich ja sonst nie so zu geben, da es dann wieder heißt " hab' ich Dir doch gesagt, aber Du musstest es ja wieder unbedingt durchsetzen". Ja, musste ich und das war auch gut so. Ich habe nicht erwartet, dass ich das alles heute mit einem Klacks durchstehe, aber ich habe schon erwartet, dass ich das packe und es mir meine Normalität zurück bringt. Und genau so ist es auch. Der Empfang heute morgen von meinen Kollegen, den Schwestern und Pflegern, war einfach wunderschön. Und jetzt bin ich klar etwas erschöpft, aber ich fühle mich trotzdem ganz gut.Nach Dienstende muss ich noch zur Infusion, davor habe ich tatsächlich ziemlichen Respekt, da der Freitag mir nicht so gut bekommen ist, aber pack' ich schon. Ich werde wahrscheinlich ziemlich erledigt ins Bett fallen heute Abend.

Außerdem muss ich noch Kuchen backen....meine Tochter wird morgen 17!! Und ohne Kuchen, dass geht ja mal so gar nicht. Manchmal frage ich mich, wo die Zeit geblieben ist...ich hatte sie doch erst im Arm und jetzt geht sie bald ihre eigenen Wege....

9.1.17 13:32
 


bisher 5 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Wolly / Website (9.1.17 14:15)
Erleichternd, wenn sie wieder da ist, die "Normalität". Zumindest gehört dazu ja das Geburtstagskuchenbacken, viel Spaß dabei!


gebsy / Website (9.1.17 16:34)
Mutter und Tochter zum Ehrentag viel Zuversicht, Kraft und Gottes reichen Segen!


Mathias (9.1.17 20:40)
Super, dass alles so gut geklappt hat. Eigentlich merkt man selbst am besten, was man sich zumuten kann und was nicht. Na ja, manche schätzen es schon falsch ein.
Ich glaube, deine Erschöpfung war eine Erschöpfung, die sich gut anfühlt. Ich hoffe, du weißt was ich meine.
Außerdem hoffe ich, dass du die Infusion gut verkraftet hast und es in diesem Moment nicht so hart für dich ist.


Marie (9.1.17 22:41)
Ja Mathias, ich weiß natürlich wie Du das meinst. Und Du hast da absolut recht, genauso war oder ist es.
Die Infusion hat mich im wahrsten Sinne umgehauen, aber geht jetzt schon wieder.
Morgen ist ein neuer Tag und ganz sicher wieder ein guter Tag.


Mathias / Website (10.1.17 09:23)
Da hast du recht, Marie heute ist ein neuer Tag, der ganz sicher wieder einige gute Erlebnisse für uns bereithält.
In der Klinik werden wie kleine Erdenbürger das Licht der Welt erblicken und ihren Eltern einen der schönsten Tage ihres Lebens schenken.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung