Marie (adel-verpflichtet) "Unser Himmel ist derselbe"
 
 

Wenn der Himmel ohne Sterne ist

"Es gibt Tage und Nächte, da musste es dunkel werden, damit ich nun die Sonne und die Sterne wieder erkennen kann!"

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Ich glaube einige warten mittlerweile schon ganz gespannt darauf, dass es wieder ein Lebenszeichen von mir gibt und natürlich möchte ich Euch nicht "hängen" lassen, auch wenn es nur ein "wirklich" kurzer ;-) Eintrag werden wird.

Heute kann ich in etwa sagen, es geht wirklich langsam, sehr langsam aufwärts. Die letzten Tage waren nicht ganz so gut, die erste Euphorie vom Samstag, war recht schnell wieder verraucht. 

Am frühen Abend heute, durfte ich endlich auf ein "weitgehend" normales Zimmer, auch wenn ich immer noch an einigen "Kabeln" hänge. Aber meine Bewegungsfreiheit wird zunehmend besser, umso mehr Kabel und Schläuche von Tag zu Tag verschwinden.

Die Operation hat letztendlich ein gutes Ende genommen. Zwischendrin war es mal nicht ganz so vielversprechend ;-), aber meine Mittelfinger haben geholfen, gut, vielleicht nicht nur die, evtl. waren die Ärzte auch auf Zack und mein Schutzengel war nicht gerade in der Kaffeepause!

Einen ausführlichen Bericht gibt es in den nächsten Tagen. Dazu muss ich noch einige Gedanken und Emotionen sortieren, denn ganz so "easy" stecke ich das gerade überhaupt nicht weg.

Für das viele Daumen drücken und die lieben Wünsche, erstmal ein ganz dickes "Danke".

Langsam fangen die Sterne am Himmel wieder an zu leuchten......und ich arbeite hart daran, dass es auch weiterhin bergauf geht.

Bis bald, Marie 

2.1.18 23:03

Letzte Einträge: Mäuse-Luftwaffe und so ;-), Frühling vs. Herbst und der verwunschene Prinz ;-), Im Auge des Hurricans, Ein Kalender zum Advent

bisher 10 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Anja Herbig / Website (2.1.18 23:40)
Hallo meine Liebe,
schön dass du da BIST! Ehrlich, DANKEschön auch für diese Kurze Meldung!
Habe gerade oder auch vorin stark an dich gedacht; sowie an deine erste Mail an mich. DANKE noch mal!
Wünsche dir noch eine schöne ZEIT - Momente und lass es dir nur so gut gehen; wie es geht!
DANKE!
Herzliche Grüße
ANJA


Helga / Website (3.1.18 08:20)
Moin liebe Marie,
denk bitte dran, Gut Ding will Weile haben, also bitte nicht gleich übertreiben. Finde es klasse, daß schon mal ein kurzes Lebenszeichen gegeben hast . Alles anderes wird sich auch langsam normalisieren. Denke an Dich und drücke weiter Däumchen.
GLG Helga


gebsy / Website (3.1.18 08:47)
Danke, Marie!
Hoffe, Dir ist es emotional und real eine Hilfe, im Gebet begleitet zu sein.
Die Kaffeepause des Schutzengels entspringt menschlichen Vorstellungen ;-) gebsy


(3.1.18 08:50)
Liebe Marie,
nochmals für das neue Jahr das Allerbeste und vor allen Dingen, dass du deine Gesundheit wiedererlangst.
Der Anfang gestaltet sich doch schon deinem Beitrag zu entnehmen relativ positiv. Ich wünsche dir unbedingt ein Weiter-so.
LG Maria


padernosder (3.1.18 10:35)
Hallo Marie,

ginge es nicht um "alles", würde ich sagen, wir machen hier ein interessantes "Experiment". Du kannst nur ahnen, wie das in Deinem Blog Geschriebene auf Deine LeserInnen wirkt, und diese wiederum wissen nie genau, wie es Dir "wirklich" geht.

Nun kam es tatsächlich soweit, daß wir uns alle fragten: "Packt Marie diese Op, oder...?" Ja, was wäre gewesen, wenn Du es nicht "gepackt" hättest? Daran will keiner denken, klar, deshalb muß ich es tun. ;-) Was wäre gewesen, wenn hier alles zu Ende gewesen wäre?

Will jemand darauf eine ehrliche Antwort geben? Weiß das jemand? Wären die Meisten von uns irgendwann zur Tagesordnung übergegangen?

Nein, es kein "Experiment". Hier in Deinem Blog ist alles "bitterer Ernst" und ich bin froh, daß ich das für mich "irgendwie" handhaben kann, mittlerweile. Ich wünsche uns allen, daß wir uns irgendwann einmal in die Augen sehen können und dann bringe ich eine Kiste Champagner mit und wir lachen dem besiegten Schalentier frech ins Gesicht! ;-)


Helga / Website (3.1.18 10:39)
Huhu,
das finde ich gut: "dann bringe ich eine Kiste Champagner mit und wir lachen dem besiegten Schalentier frech ins Gesicht! ;-) " - wollen hoffen, daß es so weit kommt.
LG Helga


Claudia (3.1.18 10:56)
Hallo Marie,
es ist schön von dir zu lesen. Das nicht alles optimal gelaufen ist, kann ich mir denken. Dafür waren zuviel Tage ohne eine Nachricht von dir dazwischen. Tja, was wäre gewesen wenn? Ja, wahrscheinlich wäre ich irgendwann wieder zur Tagesordnung übergegangen. Und so soll es ja auch sein. Denn im wahren Leben ist es auch so. Das Leben geht nun mal weiter. Als meine kleine Schwester 2013 gestorben ist, konnte ich mir das zwar zuerst nicht vorstellen, aber so ist es. Ich lese noch nicht so lange mit, aber was du schreibst, hat eine Seite in mir zum Klingen gebracht. Deine Texte sind mir oft Inspiration zum nachdenken, nachfühlen und nachmachen. Jemand virtuell kennenzulernen ist sicher eine ganz andere Sache, als jemanden real zu treffen. Aber aus Erfahrung weiß ich, dass auch hier ganz besondere Verbindungen entstehen können. Und viele hier begleiten dich schon wesentlich länger haben eine enge Verbindung zu dir. So liest es sich jedenfalls für mich. Ich bin froh, dass wir uns nicht mit "was wäre wenn" auseinandersetzen müssen und wünsche dir ganz viel Kraft für die Genesung. LG Claudia


Marie (3.1.18 12:30)
Ich bin auch froh, dass sich niemand mit einen "anderen Ausgang" auseinandersetzen muss. Ich habe mir darüber im Vorfeld sehr viele Gedanken gemacht, sehr viele Vorkehrungen getroffen, für den Fall wenn....

Es wirft immer noch seltsame, bedrückende, hilflose Gefühle in mir auf und ich weiß auch, dass mein Schalentier noch lange nicht mit der weißen Flagge wedelt. ;-) Aber ich habe ihm nun gewaltig vor den Bug geschossen, soviel ist klar!
Mit der ganzen Op-Situation, davor und danach, komme ich momentan ganz schlecht klar. Hätte ich niemals gedacht, aber es belastet mich emotional gerade enorm.

Ich werde dazu einen richtigen Eintrag verfassen, denn da gibt es vieles, was ich dazu sagen möchte.

Und auf den Champagner komme ich zurück und dann natürlich Auge in Auge ;-)


Twity-Autor / Website (3.1.18 14:38)
Ach, ist das schön von dir zu lesen. Das Schlimmste hast du überstanden. Es kann also nur noch besser werden... :-) :-)
Nicht von heute auf morgen, aber in kleinen Schritten. Und dies ist doch schon ein echter und großer Erfolg! :-) :-)


(3.1.18 17:11)
merry-n
Liebe Marie,
ich war so erleichtert, ein Lebenszeichen von dir zu sehen. Wir kennen uns ja noch nicht so lange, aber wie Claudia so schön schreibt, auch in mir hast du eine Saite zum Klingen gebracht und so war ich doch mit meinen Gedanken die ganze Zeit über immer wieder hoffend und bangend bei dir. Ich wünsche dir, dass du dich bald soweit erholst, dass du wieder nach Hause kannst! Aber es dauert eben so lange es dauert!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen