Marie (adel-verpflichtet) "Unser Himmel ist derselbe"
 
 

Schnipp - Schnapp

25. November 2017

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Heute gab es in Heidelberg die langvermisste Thromobzyten-Transfusion. Es gibt Schöneres, keine Frage. ;-) 

Leider hat sich in meiner Lunge wieder Wasser gebildet. Das macht mir gerade das Leben etwas schwerer, aber es hält sich gerade noch innerhalb der Toleranzgrenze, somit durfte ich wieder nach Hause.

Wie die nächsten Tage verlaufen werden, wird sich zeigen.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Nächste Woche fallen dann wohl meine letzten Haare. Puh, ein merkwürdiges Gefühl.

 

 ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


25.11.17 19:01

Letzte Einträge: Menschen......Seele, Mäuse-Luftwaffe und so ;-), Frühling vs. Herbst und der verwunschene Prinz ;-), Im Auge des Hurricans

bisher 7 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Helga / Website (25.11.17 20:40)
Liebe Marie,
leiste Dir eine schöne blonde Perücke - gegen den Haarausfall bist leider machtlos. Da hatte ich Glück - meine sind nur dünner geworden. GLG Helga


Twity-Autor / Website (25.11.17 20:51)
Nicht traurig sein, liebe Marie. Es sind nur Haare, die wachsen zum Glück immer wieder nach. Hinterher, wenn du alles geschafft hast. :-) Und jetzt, wo der Winter kommt, hält auch eine Perücke schön warm und du sparst dir somit die dicke Winter-Mütze. Es ist eine Kopfsache, sich von den Äußerlichkeiten wie den Haaren zu trennen. Du bist und bleibst trotzdem die selbe tapfere Marie. :-) :-) Ich drücke dir weiterhin ganz fest die Daumen, damit alles so anschlägt wie es auch sollte.


Faradei (26.11.17 00:13)
Ich weine mit dir um diese deine schönen Haare.
Traurig, wie du dich deiner Gewalt entäußern musst.
Es mag dich trösten, dass „Gott“ selbst das von Seinem „Sohn“ nicht abwenden wollte, oder konnte. Muss darin nicht ein bemerkenswertes Geheimnis verborgen sein?
Ach, ja, wir wissen es nicht. Nutzen wir jeden Moment unseres Bewusstseins, ihn mit Liebe zu füllen.


padernosder (26.11.17 04:39)
Hallo Marie,

also ich würde frohlocken, beim Erhalt einer Deiner Locken. ;-)

Und was den Kollegen "Faradei" betrifft: "Husch, zurück in den Käfig. Du bist noch nicht ganz sauber!!"


pagina (26.11.17 10:48)
Liebe Marie - das Leben, zu dem auch Krankheit, Schmerz, Unglücklich sein, Schmerz ...gehört, ist vielleicht ein Arschloch, wie es uns manchmal erscheinen mag.
Wenn es uns auf der psychischen Ebene nie ganz gelingen mag, "alte Zöpfe abzuschneiden" - das Leben scheint kein Problem damit zu haben, uns alles mögliche, womit wir uns definiert haben, wegzunehmen: Kindheit, Pubertät, Alter, Tod ... Übergänge, die uns scheinbar all das nehmen, woran wir hängen.
Nehmen wir nicht mal zu seiner Ehrenrettung an, dass dies auf irgendeiner Ebene sinnvoll ist - dennoch berichten Menschen, die eine Krise, einen Schicksalsschlag, einen "Übergang" überwunden haben, sie seien "anders" daraus hervorgegangen.
Nehmen wir also mal an, dass das Sinnvolle an solchen "Leidensprozessen" das ist, was WIR sinnvolles daraus machen (können), dann bist Du jetzt Opfer UND Schöpferin zugleich, wenn Du MIT den "alten Zöpfen" auch innerlich hinzufügen kannst, was DU auf einer psychologischen, spirituellen, geistigen Ebene "abschneiden" willst ...
Vielleicht, und ich sage absichtlich "vielleicht" müssen wir alle lernen, nackt zu gehen.
Ohne unsere "Persona" und die vielfältigen Masken, die wir im Alltag tragen. Vielleicht sollen wir nicht nur körperlich, sondern auch seelisch-geistig ständig "neu" werden, uns wandeln, ändern:
"Wer einen Schicksalsschlag überwindet, bekommt vom Schicksal einen neuen Namen"

Und Du, Marie, bekommst jetzt vom Schicksal neue Haare - dazu müssen erstmal die alten ab: Schnipp, schnapp ...


Elisabeth (26.11.17 17:35)
Hi Marie,
sei nicht traurig wegen der Haare, ich bin sicher Du schaust mit Glatze super aus! :-)
Ich hab mich einmal richtig toll schminken lassen und dann Fotos mit verschiedenen Kopfbedeckungen(und auch ganz ohne)machen lassen...war ziemlich witzig und hat mich total aufgebaut. Vielleicht wär das was für Dich?...(falls sich die blöden Nebenwirkungen mal in Grenzen halten).
Jedenfalls gibt's in nächster Zeit keine bad-hair-days mehr für Dich :-)
Halt durch, alles Liebe!


Anja Herbig / Website (26.11.17 21:09)
Liebe Marie,
genieße SIE noch eine Zeit zu tragen und mach einfach noch ein paar Bilder davon...
Wünsche noch eine schöne Zeit und DANKEschön!
Herzliche Grüße
ANJA

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen