Marie (adel-verpflichtet) "Unser Himmel ist derselbe"
 
 

Mein liebes Federvieh ^^

"Alle Tiere haben Mächte in sich, denn der große Geist wohnt in allen, auch in der kleinsten Ameise, in einem Schmetterling, ebenso in einem Baum, einer Blume und einer Wiese!" - Indianische Weisheit der Sioux-Indianer"  

Heute blende ich mal Krankheit, Meinungsdifferenzen ;-) und viele, viele andere Dinge aus.

Ich glaube ich habe schon immer mal davon erzählt. Von meinen beiden Graupapageien. Aber auch sicher davon, dass ich kein Verfechter bin, Tiere nicht artgerecht zu halten. Somit mag ich auch keine Zoos sonderlich. Spätestens seit meinem längeren Aufenthalt in Afrika und Südamerika weiß ich, Tiere gehören in ihre gewohnte Umgebung. So sollte es jedenfalls sein.

Natürlich ist das ganz oft nicht so. Ich liebe die Natur in ihrer absoluten "Natürlichkeit", genieße meine manchmal endlosen Spaziergänge, auch wenn ich oft an meine vertrauten Stellen und Orte, ganz unbewusst zurückkehre.

Vor einigen Jahren, habe ich einen noch relativ jungen Graupapagei aus einer wirklich sehr schlechten Haltung übernommen. Eigentlich eine Sache, für die ich gerade nicht so sehr geeignet war. Graupapageien sind sehr spezielle Papageien. Die Haltung ist nicht einfach und die Bedingungen sind schwierig. Aber ich dachte mir zu dieser Zeit, alles ist besser, wie der Ort von dem er kam. Und ich glaube, das ist auch weiterhin so. So kaufte ich ihn, dem Besitzer ab und gab ihm ein neues Zuhause. 

Einige Zeit später, kam dann noch eine kleine Partnerin dazu, da Einzelhaltung bei Papageien nicht optimal ist. Nun ziert eine riesige Voliere mein Haus, mit vielen Kletter- und Beschäftigungsmöglichkeiten. Es ist zeitintensiv, aber ich hoffe, dass ich den Beiden eine gute Alternative zur ehemaligen Dunkel-Schuppen-Haltung bieten kann.

Natürlich ist das zur Zeit alles nicht ganz einfach, da ich oft in der Klinik bin und immer jemanden brauche, dem ich vertraue, der die beiden kennt, der weiß was sie mögen und lieben und der einfach für die Beiden das Richtige macht. Aber so jemanden habe ich und das beruhigt mich sehr.

So und nun möchte ich Euch natürlich meine zwei Prachtexemplare präsentieren:

Die liebe Neugier........

 Graupapageien sind skeptisch, grundsätzlich wird alles Neue immer erstmal als "gaaaaanz" gefährlich eingestuft! Es dauert eine ziemliche Zeit, bis neue Dinge und Menschen akzeptiert werden, aber dann gehts. ;-)

 Gefiederpflege mit dem typischen prüfenden Blick!

 Auch ein Graupapagei wird mal müde......

 Wieder der typische skeptische Blick und ganz klar ist, wer bei mir der Chef im Haus ist. ;-)

 Oben auf der Voliere, habe ich keine Chance!

Er liebt es zu "duschen", wenn ich ihn dabei mit der Sprühflasche einsprühe.

Pudelnass und in seiner ganzen Schönheit!

Die "Kleine", eine Zicke der besonderen Art. Hat aber ihren "Kerl" momentan ziemlich im Griff. Jedenfalls sind die Beiden gerade sehr verliebt. ;-)

Hier war sie gerade bei mir angekommen und noch ein richtiges "Baby". Das kann man an den großen schwarzen Knopfaugen erkennen. Die Augen verändern sich mit dem Älterwerden und werden immer heller.

Dieses Bild ist erst vor ein paar Tagen entstanden. Wenn ich da bin, ist "sie" nicht weit von mir weg. Entweder sie sitzt auf meiner Schulter oder in unmittelbarer Nähe.

Auch das passiert. ;-) Das ist sehr schmerzhaft, denn der Schnabel von einem Graupapagei ist nicht zu unterschätzen. Und da Graupagageien generell unberechenbar und sehr launisch sind, passiert auch mal eine kleine unvorbereitete Attacke. Diese ist aber noch von der harmloseren Natur! 

Natürlich sind die Zwei auch sehr gesprächig und bedienen sich mittlerweile einem doch schon sehr umfangreichen Wortschatz. Immer mal wieder muss ich meinen Whatsapp-Ton ändern, da dieser nach kurzer Zeit zum "Standard" der Beiden gehört und es mich dann irgendwann mal wahnsinnig macht, wenn mein Ton in der Dauerschleife durch mein Haus trötet.

Telefonieren ist auch eine tolle Sache, so wird der Klingelton ziemlich getreu immitiert und sich dann natürlich auch vorschriftlich "gemeldet", abschließend kommt dann ein "tschüss, bis bald, machs gut" ;-)

Und so könnte ich noch so vieles erzählen. Es macht sehr viel Spaß und die Zwei sind mir sehr ans Herz gewachsen. Aber es ist auch eine große Herausforderung.

24.8.17 08:09

Letzte Einträge: Menschen......Seele, Mäuse-Luftwaffe und so ;-), Frühling vs. Herbst und der verwunschene Prinz ;-)

bisher 5 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Mausihelga / Website (24.8.17 08:23)
Moin Marie,
das sind tolle Vögel und die Fotos dazu sehr natürlich . Die Haltung ist wirklich nicht einfach, da traue ich mich nicht ran.
LG Helga


Indianwinter (24.8.17 14:00)
Hallo Marie,
schön sind sie, deine Flügeltiere und brauchen wirklich Platz. Toll, dass sie eine große Voliere bei dir bewohnen können.
Naja, was die Schnabelverletzungen angeht, Katzenkratzer sind auch nicht ohne.
Im Oktober bekomme ich eine Pflegekatze von meiner Tochter, die muss sie vorübergehend bei mir auslagern.
Es ist ein ausgewachsener Maine- Coon-Kater und mit 7kg ist er mehr als doppelt so schwer, wie es meine Kleine war.
Da gibt es bestimmt auch den ein-oder andern Kratzer.
Aber ich freue mich, es lenkt etwas ab, und füllt die Wohnung wieder auf.
Wünsche dir noch viel Spaß mit den beiden Rackern und was die Klingeltöne angeht, ich glaube, ganz unübertrefflich darin sind die Beos : D
Alles Liebe, Indianwinter


mausfreddy (24.8.17 14:38)
Hallo Marie!
Ich finde Graupapageien auch toll. Unsere Nachbarn hatten auch viele Jahre einen schon älteren Herrn. Jako war sein Name und gezwickt hat er mich auch mal. Er war frei in der Wohnung und saß auf dem Käfig. Im Sommer durfte er mit in den Garten, er flog nie weg. Wenn ich im Garten gearbeitet habe, dann hat er gepfiffen, wie jemand, der jungen Mädchen nachpfeift. Ich war immer erschrocken und hab mich umgedreht. Dann habe ich gemerkt, daß Jako es war.
Wir haben dann zurueckgepfiffen und dann war Ruhe.
Ich wünsche dir viel Spaß. Jako hat sich immer die Federn ausgerissen, weil er alleine war, deshalb ist es gut, daß du 2 Stück hast. LG mausfreddy


Pascale (26.8.17 20:34)
Der Zwicker vom Vogel hat sicher weh getan? :-(


Elisabeth (27.8.17 21:50)
Super Fotos, die Vögel schauen ja echt süß aus...Sind aber offensichtlich auch nicht zimperlich, wenn ich mir das letzte Foto so ansehe! Uiui...*Angst* :-)

liebe Grüße und lass Dich nicht zu schlimm zurichten von den zwei Chefs :-)

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen